24p­lus-Avis ver­bes­sert B2C-Ange­bot

Pri­vat­kun­den­zu­stel­lung zum Wunsch­ter­min / Zen­tra­le Avis-Lösung / Sams­tags- und Abend­zu­stel­lung mit 24plus Extra­Ti­me

Hauneck, Mün­chen (trans­port logistic 2015), 04.05.2015 Auf der trans­port logistic 2015, der Welt­leit­mes­se für Logis­tik, prä­sen­tiert die Stück­gut­ko­ope­ra­ti­on 24plus das neue 24p­lus-Avis. Mit dem daten­bank­ge­stütz­ten Sys­tem wird es mög­lich, netz­werk­weit mit dem Emp­fän­ger eine Zustel­lung zum Wunsch­ter­min zu ver­ab­re­den. Das 24p­lus-Avis zielt in ers­ter Linie auf den stark wach­sen­den B2C-Markt. Zugleich bil­det die Avis-Lösung auch ande­re For­men der Avi­sie­rung ab, zum Bei­spiel Zoll-Avi­se und B2B-Avi­se. Wei­ter­hin wird die Lösung zukünf­tig auch her­an­ge­zo­gen, um Ziel­kon­flik­te zwi­schen den Zustell­vor­ga­ben des Ver­sen­ders und den Zeit­fens­ter­vor­ga­ben des Emp­fän­gers zu lösen.

„Mit dem neu­en 24p­lus-Avis sind wir reif für den stark wach­sen­den B2C-Markt im Stück­gut­ge­schäft“, erklärt 24p­lus-Geschäfts­füh­rer Peter Bau­mann. „Dadurch ermög­li­chen wir, dass sich der Emp­fän­ger bequem einen Wunsch­ter­min aus­su­chen kann. Wir haben damit eine trag­fä­hi­ge Lösung für die größ­te Schwie­rig­keit in der Pri­vat­kun­den­zu­stel­lung. Bei der steht und fällt alles mit dem Avis.“

Tren­nung von übli­chen Abläu­fen

Das daten­bank­ge­stütz­te Sys­tem bie­tet Schnitt­stel­len zu den Sys­te­men von Inter­net­händ­lern. Der Kun­de kann dort direkt einen Wunsch­ter­min für die Zustel­lung hin­ter­le­gen. Alter­na­tiv wer­den die Kon­takt­da­ten des Kun­den vom Web­shop an den betei­lig­ten 24p­lus-Part­ner über­ge­ben. Der für die Zustel­lung zustän­di­ge Emp­fangs­part­ner erhält die Kon­takt- und Zustell­in­for­ma­tio­nen und nimmt den Kon­takt mit dem Emp­fän­ger auf, um die Zustell­zeit zu ver­ab­re­den.

Die­se Kon­takt­auf­nah­me ist orga­ni­sa­to­risch getrennt von den übli­chen Abläu­fen in der Spe­di­ti­on. „Wir müs­sen die Kun­den dann anru­fen, wenn sie erreich­bar sind, also am ver­nünf­tigs­ten in den frü­hen Abend­stun­den“, erklärt Peter Bau­mann. Auch sei es bes­ser, wenn die­ser Job nicht zusätz­lich der Nah­ver­kehrs­dis­po­si­ti­on auf­ge­bür­det wer­de: „Nah­ver­kehrs­dis­po­nen­ten kön­nen sehr gut mit Geschäfts­kun­den umge­hen. Da geht es um Effi­zi­enz. Ihre kurz­an­ge­bun­de­ne Art könn­te von Pri­vat­kun­den aber schnell als Unhöf­lich­keit aus­ge­legt wer­den.“ Sinn­vol­ler sei es viel­mehr, den Kun­den­kon­takt ent­we­der über ein Ser­vice­te­le­fon oder über ein Call­cen­ter her­zu­stel­len. Qua­li­täts­pro­ble­me sieht Bau­mann nicht: „Es geht dar­um, mit dem Pri­vat­kun­den einen Zustell­zeit­punkt zu ver­ein­ba­ren. Den Tele­fon­kräf­ten lie­gen dazu alle Infor­ma­tio­nen vor.“

Für die Stück­gut­zu­stel­lung an Sams­ta­gen oder in den Abend­stun­den muss 24plus kei­ne orga­ni­sa­to­ri­schen Umstel­lun­gen vor­neh­men. Bereits seit dem Jahr 2007 bie­tet 24plus das Pro­dukt Extra­Ti­me an, das die­se Leis­tungs­merk­ma­le bie­tet. Extra­Ti­me war anfangs schwer­punkt­mä­ßig ein B2B-Pro­dukt, mit dem sich Unter­neh­men in der Spät­schicht oder am Wochen­en­de neu­es Mate­ri­al lie­fern las­sen konn­ten. Zwi­schen­zeit­lich erfreut es sich auch im B2C-Bereich stei­gen­der Nach­fra­ge.

Die Ver­mark­tung der B2C-Ange­bo­te erfolgt über die 24p­lus-Part­ner. Die Kon­zep­ti­on und Pro­gram­mie­rung des Avis-Tools ist weit­ge­hend abge­schlos­sen. Die Anbin­dung von Inter­net­händ­lern und Call­cen­tern erfolgt über offe­ne Schnitt­stel­len. Die Rea­li­sie­rung des Avis-Sys­tems über­nahm die Euro-Log AG aus Hall­berg­moos. Das Unter­neh­men ist lang­jäh­ri­ger IT-Part­ner von 24plus.

Alle Avis-For­men in einer Daten­bank

In die daten­bank­ge­stütz­te Avis-Lösung wer­den auch die wei­te­ren Avis-For­men von 24plus inte­griert, dar­un­ter das klas­si­sche B2B-Avis und das Zolla­vis. Zu einem spä­te­ren Zeit­punkt soll das 24p­lus-Avis auch zur Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form erwei­tert wer­den, mit der die Ziel­kon­flik­te zwi­schen Ver­sand­vor­schrif­ten des Ver­sen­ders und Zeit­fens­ter­vor­ga­ben des Emp­fän­gers gelöst wer­den.

Ein Pra­xis­bei­spiel für die­sen Ziel­kon­flikt: Ein Lie­fe­rant mel­det eine drin­gend benö­tig­te Sen­dung beim 24p­lus-Ver­sand­part­ner als Pre­mi­um-Sen­dung an, etwa als Speed­ti­me-8-Sen­dung mit Garan­tie­zu­stel­lung am nächs­ten Tag vor acht Uhr. Der 24p­lus-Emp­fangs­part­ner hat aber vom Emp­fän­ger an die­sem Tag ein Zeit­fens­ter zwi­schen 12 und 14 Uhr zuge­wie­sen bekom­men. In die­sem Fall muss müh­sam tele­fo­nisch geklärt wer­den, wie mit der Sen­dung umzu­ge­hen ist. Bau­mann: „Im End­aus­bau unse­rer Avis-Platt­form wer­den alle Zeit­fens­ter­vor­ga­ben auf der Daten­bank hin­ter­legt sein. Damit kann also bereits der Ver­sand­part­ner mit dem Ver­sen­der klä­ren, wel­che Zustell­zeit ein­ge­hal­ten wer­den soll.“

24plus Sys­tem­ver­keh­re

GmbH & Co. KG

Blaue Lie­de 12
36282 Hauneck-Unter­haun
Deutsch­land
Tel. +49 (0)6621/9208-0
Fax +49 (0) 6621/9208-19

24Plus

Impres­sum      |      Daten­schutz      |     ADSp/CMR/AGB      |      Kon­takt