Best Quality Award 2020

Stückgutkooperation 24plus steigert Qualitätsentwicklung des Netzwerks

| Qualitätssteigerung trotz Pandemie – so lautet das Fazit des Best Quality Award 2020, mit dem Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Stückgutkooperation 24plus die drei Gewinnerbetriebe des jährlichen internen Qualitätsrankings auszeichneten. Die ersten beiden Plätze gehen an die Robert Müller Gruppe mit den Standorten Chemnitz und Saarlouis. Chemnitz verteidigte bei diesem Audit zum dritten Mal in Folge die Spitzenposition. Dicht dahinter sicherte sich die Spedition Kleine aus Grevenbroich den dritten Platz. Insgesamt wurden 35 Betriebe aus Deutschland auditiert. Neben den Anforderungen der DIN ISO 9001 zum Qualitätsmanagement evaluierten die internen Prüfer dabei die Einhaltung von Regellaufzeiten in Distribution und Beschaffung sowie die Effizienz der Lagerorganisation. „Die Auditergebnisse waren erfreulich stabil trotz der widrigen Bedingungen des vergangenen Jahres, die Zahl der Nachaudits ist außerdem erneut deutlich gesunken“, berichtet Ludger Rumker, Leiter Qualitätsmanagement bei 24plus.

Erschwerte Bedingungen durch SARS CoV-2

Nachdem die Auditrunde Anfang März 2020 begonnen hatte, unterbrachen Pandemie und Lockdown den Verlauf zunächst bis zum Herbst. Mithilfe von Remote-Audits konnten die Prüfungen dennoch – trotz der vielerorts angespannten Personalsituation durch Corona – vollständig durchgeführt werden. Dabei zeigten sich die Auswirkungen der Pandemie zum Beispiel bei Speedtime-Laufzeiten und der POD-Qualität. „Auch die Umstellung der Bewertung zur Zustell-Leistung im Laufe des Jahres 2020 war in den Audits erkennbar, beispielsweise in der Statusqualität. Für dieses Jahr gehen wir allerdings von einer deutlichen Verbesserung in der Aussagekraft der Statushistorien aus“, erklärt Ludger Rumker. 24plus Geschäftsführer Stefan Rehmet betont: „Wir sind besonders stolz darauf, dass wir trotz der erschwerten Bedingungen durch die Pandemie unsere Performance insgesamt im Vergleich zum Vorjahr sogar leicht verbessern konnten“, kommentiert er die seit vier Jahren kontinuierlich steigende Qualitätsentwicklung des Stückgutnetzwerks.

 

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok